Veranstaltungen SoSe 17

Impressionen zu unseren Veranstaltungen im SoSe 2017

1

 

Veranstaltungen im SoSe 2017

Informationsveranstaltung und Auftaktworkshop am 21.04.17

Am 12. April fand in der Universitätsbibliothek Stadtmitte die erste Veranstaltung der Stuttgarter Change Labs mit zahlreichen Teilnehmer/-innen statt. Ziel dabei war es einerseits, den  interessierten Studierenden und Mitarbeiter/-innen der Universität Stuttgart die fakultätsübergreifenden Angebote der  Stuttgarter Change Labs vorzustellen. Andererseits bestand für die Teilnehmer/-innen  die Möglichkeit, andere aktiv engagierte Studierende kennenzulernen und miteinander in einen interdisziplinären Dialog zu treten.

Diskutiert wurde im Besonderen über die Rolle und Verantwortung der Universität Stuttgart in Fragen und Themen der Nachhaltigkeit. Die Ideen der Teilnehmer/-innen zur Verankerung der Thematik in Lehre, Forschung und Betrieb der Universität Stuttgart erstreckten sich dabei von der Einrichtung sogenannter Think Tanks und Reallabore bis hin zur Organisation von Diskussionsveranstaltungen mit Expert/-innen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Forschung.

Auch ethische Fragen der Nachhaltigkeit und die Notwendigkeit inter- und transdisziplinärer Zusammenarbeit und suffizienten Verhaltens wurden von den Teilnehmer/-innen als spannende Themenfelder und Herausforderungen der Nachhaltigkeit diskutiert.

Es kann festgehalten werden, dass die Auftaktveranstaltung der Stuttgarter Change Labs sowohl hinsichtlich der Zahl der Teilnehmer/-innen als auch der Vielfalt und Relevanz der eingebrachten Ideen ein Erfolg war.

Zielgruppe: Studierende und Lehrende der Universität Stuttgart

Datum: 12.04.17, 17:00-19:00 Uhr

Ort: Universitätsbibliothek Stuttgart Stadtmitte, Holzgartenstraße 16, Vortragssaal

Vorstellung der studentischen Projekte und Podiumsdiskussion "Zukunftsfähig ?!" am 10.05.17

Am 10. Mai 2017 wurden im Rahmen einer Abendveranstaltung zunächst die von den Stuttgarter Change Labs im Sommersemester 2017 geförderten Studierendenprojekte vorgestellt. Anschließend fand die Podiumsdiskussion „Zukunftsfähig?! - Wie können wir als Universität gesellschaftliche Verantwortung übernehmen?“ statt. Es wurde über den aktuellen Stand und die Entwicklungsmöglichkeiten der Universität Stuttgart in Sachen nachhaltiger Entwicklung diskutiert.

Zu Beginn des Sommersemesters hatten die Stuttgarter Change Labs im Rahmen einer Ausschreibung studentische Projekte und Initiativen dazu aufgerufen, sich mit kreativen Projektideen zugunsten einer nachhaltigeren Gesellschaft zu bewerben. Daraufhin wurden 29 kreative Ideen eingereicht, welche anschließend von einer Fachjury bewertet wurden. Letztendlich wurden zwölf vielfältige Projekte ausgewählt und am 10. Mai 2017 einem breiten Publikum auf dem Campus Stadtmitte präsentiert.

Im zweiten Teil der Veranstaltung fand eine Podiumsdiskussion statt, welche in Kooperation zwischen den Stuttgarter Change Labs, der Hochschulgruppe Greening Stuttgart und dem netzwerk n e. V. durchgeführt wurde. Unter dem Titel „Zukunftsfähig?!“ wurde über den aktuellen Stand und die Entwicklung nachhaltiger Strukturen an der Universität Stuttgart debattiert. Auf dem Podium saßen mit Herrn Dr. Waldbauer, Leiter des Rektoratsbüros der Universität Stuttgart, sowie Herrn Prof. Dr. Resch, Direktor des Höchstleistungsrechenzentrums (HLRS) zwei hochrangige Vertreter der Universität. Ebenfalls auf dem Podium waren Frau Dr. Christmann, Referentin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und Herr Dr. Meisch, Nachhaltigkeitswissenschaftler und Mitglied im Beirat für Nachhaltige Entwicklung der Universität Tübingen. Taalke Wolf vertrat als Studentin die Hochschulgruppe Greening Stuttgart.

Zielgruppe: Studierende und Mitarbeiter/-innen der Universität Stuttgart, interessierte Öffentlichkeit

Datum: 10.05.17, 17-19 Uhr

Ort: Keplerstraße 11, M11.91 (9. Stock)

Auftaktworkshop für geförderte Projekte am 19.05.17

Alle im SoSe 17 geförderten Projekte wurden zu einem Auftaktworkshop eingeladen. Neben der Klärung organisatorischer Fragen stellten sich die Projekte gegenseitig vor und überlegten, wie eine Zusammenarbeit bzw. ein Austausch von Expertise aussehen könnte. Zudem stellten wir vor, wie die Bgleitung der Projekte aussehen wird.

Zielgruppe: geförderte Projekte im SoSe 17

Datum: 19.05.17, 9-13 Uhr

Ort: Azenbergstr. 16, 1.111

Markt der Möglichkeiten - Engagieren an der Uni Stuttgart

Am 31. Mai 2017 lud das Internationale Zentrum der Universität Stuttgart gemeinsam mit den Stuttgarter Change Labs zum Markt der Möglichkeiten ein. Vierzehn thematisch sehr unterschiedliche studentische Initiativen und Hochschulgruppen stellten sich auf der Veranstaltung interessierten Studierenden und Mitarbeiter/-innen der Universität vor, präsentierten ihre Projekte und standen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Der Markt der Möglichkeiten, eine Kooperation des Internationalen Zentrums der Universität Stuttgart (IZ) und der Stuttgarter Change Labs, fand im Foyer des IZ statt und sprach mit seinen vielfältigen Themenständen bewusst auch internationale Studierende an. Die Gestaltung der Stände wurde den studentischen Initiativen und den Hochschulgruppen überlassen. So entstand eine kreative Mischung aus technischen Experimenten, informativen Vorträgen und veranschaulichenden Postern.

Präsentiert wurden u.a. nachhaltige Naturdünger-Pellets, ein Windrad zur Energiegewinnung und Modelle von Kleinsatelliten. Diese Blickfänger erwiesen sich als idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Gespräche mit dem Publikum. Thematisch deckten die Stände die ganze Bandbreite des studentischen Arbeitens an der Universität Stuttgart, von Themen der Nachhaltigkeit und Entwicklungshilfe, über Photographie bis hin zur Flüchtlingshilfe ab.

Gemessen am intensiven Austausch der anwesenden engagierten und interessierten Teilnehmer/-innen war die Veranstaltung sehr erfolgreich und hat gezeigt, dass sich die Studierendenschaft an der Universität Stuttgart auf vielfältige Art und Weise neben dem Studium engagiert. Der Markt der Möglichkeiten soll in Zukunft regelmäßig an der Universität Stuttgart stattfinden, um Studierendengruppen eine Plattform zu bieten, sich und ihre Projekte öffentlich zu präsentieren und zum Mitmachen einzuladen

Folgende studentische Initiativen und Hochschulgruppen haben sich am Markt der Möglichkeiten präsentiert:

  • AISEC (Association Internationale des Etudiants en Sciences Economiques et Commerciales)
  • Arbeitskreis Photographie
  • Cradle to Cradle e.V. Stuttgart
  • Crossing Borders e.V.
  • Ethische Ingenieurwissenschaften
  • Freundeskreis Flüchtlinge der Universität Stuttgart
  • Greening Stuttgart
  • Hochschul-SMD Stuttgart
  • Hochschulgruppe Stay
  • IAESTE (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience, LC Stuttgart)
  • Kleinsatellitengruppe der Uni Stuttgart (KSat e.V.)
  • Liberale Hochschulgruppe Stuttgart (LHG Stuttgart) / Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit 
  • Studieren Ohne Grenzen
  • stuvus

Zielgruppe: Studierende der Universität Stuttgart

Datum: 31.05.17, 14-17 Uhr

Ort: Internationales Zentrum, Pfaffenwaldring 60, Foyer

Ideenlabor - Nachhaltig(e) Projekte entwickeln und umsetzen (fachübergreifende Schlüsselqualifikation)

Zielgruppe: Studierende der Universität Stuttgart

Datum: 19.04., 9-13 Uhr, 02.05., 9-16 Uhr, 24.05., 9-16 Uhr und 05.07., 9-13 Uhr

Ort: zlw, Azenbergstraße 16, Raum 1.111