Unsere Idee

Studieren - Engagieren - Verändern! Lehren - Engagieren - Verändern!

Die Universität Stuttgart bildet nicht nur hervorragende Expert*innen auf ihrem Wissensgebiet aus, sondern auch global und integrativ denkende sowie verantwortlich handelnde Persönlichkeiten für Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft. Der im Leitbild verankerte „Stuttgarter Weg“ der vernetzten Disziplinen fördert interdisziplinäre Kooperationen, um die Potentiale der unterschiedlichen Wissenschaften zu nutzen.

Dies gelingt, wenn Studierende schon früh in ihrem Studium dazu angeregt werden, ihr erworbenes Wissen praktisch anzuwenden. Als Vordenker*innen für die Lösung regionaler und globaler Herausforderungen suchen Studierende zusammen mit Lehrenden und Partnern aus der Praxis nach verantwortungsvollen und nachhaltigen Wegen. Im Bereich der Forschungsverbünde „Intelligente Systeme für eine nachhaltige Gesellschaft“ der Universität Stuttgart entstehen für Studierende neue Möglichkeiten, sich als aktive Mitgestalter*innen zu beteiligen und einen Beitrag zu aktuellen Themen zu leisten.

Die Stuttgarter Change Labs nehmen dies zum Anlass, eine forschende, interdisziplinäre Lehre als innovative Lehre weiterzuentwickeln, die Kooperation zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu stärken, innovative studentische Projekte mit Partnern aus der Gesellschaft zu fördern sowie studentisches Engagement zu unterstützen. Die Studierenden sollen für die Wissenschaft begeistert werden, indem sie die Erfahrung machen, dass sie mithilfe fachbezogenen Wissens aus ihren jeweiligen Studiengängen sowie dem Erwerb von fachübergreifenden Kompetenzen reale Probleme lösen, Projekte umsetzen und zugleich gesellschaftlich engagiert agieren können.  Durch die Zusammenarbeit in interdisziplinären und interkulturellen Projektteams erwerben die Studierenden wichtige Kernkompetenzen für ihr späteres (Berufs-)Leben und erfahren, was es heißt, sich eigen- und sozialverantwortlich in gesellschaftlichen Kontexten und in Kooperation mit (zivil-) gesellschaftlichen Partnern zu engagieren.

Im Besonderen ist uns das Engagement und die Partizipation der Studierenden wichtig. Wir möchten nachhaltige und übertragbare Strukturen und Formate für den inter- und transdisziplinären Kompetenzerwerb schaffen. Wir möchten Studierenden die Möglichkeit geben, eigen- und sozialverantwortlich zu studieren und sich mit ihrem Fachwissen und ihren fachübergreifenden Kompetenzen in und für die Gesellschaft zu engagieren.

Studentische Initiativen, Arbeitsgruppen und Arbeitskreise beraten und begleiten wir bei der Konzipierung und Realisierung von in die Lehre eingebundenen Aktivitäten und Projekten. Auch die Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikator*innen zur Verankerung von inter-und transdisziplinären Projekten ist bei einer systematischen Projektumsetzung in Forschung und Lehre zentral. Die hochschuldidaktischen Unterstützungsangebote zu hierfür notwendigen partizipativen und projektorientierten Lehr-Lernformaten möchten wir weiterentwickeln und ausbauen.

Durch die Stärkung des fakultäts- und einrichtungsübergreifenden Austausches in der Universität Stuttgart und die Förderung der Kooperation mit außeruniversitären zivilgesellschaftlichen Akteuren möchten wir sichtbare inter- und transdisziplinäre Austausch- und Kooperationsplattformen schaffen.

Zum Seitenanfang