Nachtsicht Festival 2018

Projektverantwortliche: Hannah Günter mit Projektgruppe

Das Festival gilt als eine Plattform für Austausch und Vernetzung für junge,
wenig bekannte Künstler*innen. Bei der Organisation legten die Initiator*innen
besonderen Wert auf kulturelle Vielfalt, geschlechtliche Gleichberechtigung
und Interdisziplinarität. Im Sinne des nachhaltigen Handels spürte das Team Zwischennutzungen in Form von Leerständen auf und machte sie für die Öffentlichkeit
zugängig. Für dieses Projekt wurde die Cafeteria in der ehemaligen IBM Zentrale
auf dem Eiermann-Areal in Stuttgart-Vaihingen zur Verfügung gestellt.
Während des Festivals entwickelten und präsentierten junge Künstler*innen ihre
Arbeiten auf dem Gelände im Freien.

http://nachtsichtfestival.de/

Zum Seitenanfang