Reaktorsicherheit

Samuel Geisler, Institut für Chemische Verfahrenstechnik, Fakultät 4

Die Vorlesung „Chemische Reaktionstechnik 1“ behandelt Sicherheitsaspekte zurzeit nur aus theoretischer Sicht. Durch die praktische Anwendung im Labor wird in der geplanten Lehrveranstaltung die Bedeutung der Reaktorscherheit lebensnaher vermittelt werden können. Im Vordergrund steht das Ziel, technische Inhalte mit den Nachhaltigkeitszielen zu verbinden. Den Studierenden wird ein reales Problem (Regelung einer chemischen Reaktion) präsentiert, das sie selbstständig lösen sollen. Dabei muss ein Optimum zwischen Sicherheitsanforderung und der Energieeffizienz gefunden werden. Um die Motivation der Studierenden zu steigern, soll die Lösungserarbeitung in folgender Form ablaufen: Bearbeitung als Wettbewerb, lange Bearbeitungszeit von mehr als 4 Wochen, den Studierenden wird ein virtuelles Modell der Laborumgebung zur Verfügung gestellt, bei einer Abschlussveranstaltung wird die virtuell erstellte Regelung auf einem realen Versuch angewendet.

https://www.icvt.uni-stuttgart.de/

Zum Seitenanfang