Der öffentliche Raum und die Gesellschaft – Wem gehört die Stadt?

Prof. Dr. Daniela Winkler, Institut für Volkswirtschaftslehre und Recht, Fakultät 10

Die Urbanisierung beschreibt nicht nur die Vergrößerung der Stadtbevölkerung,
sondern auch den Wandel des Lebens in der Stadt. Die Stadt wird immer mehr zu
einem Ort der sozialen Interaktionen, ein Ort des Fortschritts, in welchem stets neue Ideen, neue Kulturen und neue Formen des Zusammenlebens entstehen.
Um dieses Zusammenleben und den gesellschaftlichen Austausch zu fördern,
brauchen die Städte zentrale Orte, die für jeden frei und kostenlos zugänglich sind und einen Treffpunkt für Menschen darstellen. Im Rahmen dieses Seminars analysieren Studierende verschiedene Beteiligungsprojekte, die die Gestaltung des öffentlichen Raums thematisieren. Ein wichtiges Ergebnis zur standardisierten Analyse bestand in der Erstellung eines einheitlichen Leitfadens. Dieser Leitfaden leitet sich aus einem Kriterienkatalog ab, der sich in die Akteurs-, die Bestands- und die Plananalyse gliedert. 

https://www.ivr.uni-stuttgart.de/recht/Studienprojekte/seminar_oeffentlicher_raum/

Zum Seitenanfang